Facebook0Google+0Pinterest0Twitter0LinkedIn1
Teilen Sie doch bitte unsere Inhalte:

Wege zum gesunden Leben – Ernährungsberatung und Gesundheitsberatung

„Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen. Sich des bestmöglichen Gesundheitszustandes zu erfreuen, ist eines der Grundrechte jedes Menschen, […].“

Diese Worte aus der Verfassung der Weltgesundheitsorganisation WHO sollen weltweit gelten. Es ist aber nicht mal in den wohlhabenden Industrienationen möglich, dieses Vorhaben umzusetzen. Zunehmende Umweltbelastungen, beruflicher Stress und ungesunde Ernährung machen die Definition von Gesundheit hinfällig.

Helfen kann hier eine ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung. Wir stellen Ihnen die Möglichkeiten dieser in Beruf und Alltag vor, beschäftigen uns näher mit der Ernährungsberatung und bieten Interessierten an der Ausbildung zum Gesundheitsberater/Gesundheitsberaterin Wissenswertes.

Die Thematik in der Übersicht:

Ziele der Gesundheitsberatung – Gesundheitsförderung und Prävention

Viel zu oft herrscht noch die Meinung vor, dass man sich erst um seine Gesundheit kümmern muss, wenn man krank wird oder ist. Diesem Ansatz widersprechen Gesundheitsberater. Ihr wichtigstes Ziel ist nicht die Heilung von Krankheiten, sondern die Erhaltung der Gesundheit! Vorsorge und Prävention sollen die Grundlage für das Wohlbefinden und ein gesundes Leben bilden, ganz im Sinne der WHO. Der Gesundheitsberater steht daher in allen Gesundheitsfragen beratend zur Seite.

Eine Gesundheits- und Ernährungsberatung setzt aber auch bei der Regeneration nach Krankheiten an. Zudem soll der Umgang mit chronischen Erkrankungen erlernt werden. Ziel ist es, den bestmöglichen Gesundheitszustand zu erreichen.

Zurück zur Übersicht

Gesundheitsmanagement im Beruf – Aktiv Arbeitskraft erhalten

Besonders in Unternehmen erhält die Gesundheitsberatung einen immer größeren Stellenwert. Denn die Arbeitskraft, und damit auch die wirtschaftliche Kraft der Firmen, kann am besten erhalten bleiben, indem krankheitsbedingte Ausfälle vermieden werden. Hierbei spielen nicht nur gesundheitsfördernde Maßnahmen, sondern auch Beratungsgespräche zu Ernährung und Gewohnheiten eine Rolle.

Diesbezüglich findet in deutschen Unternehmen langsam ein Umdenken statt. Zählte früher in erster Linie die Leistung, ungeachtet der Folgen für den Mitarbeiter, kümmern sich viele Firmen heute verstärkt darum, ihren Mitarbeitern Möglichkeiten zu bieten, körperlichen und psychischen Erkrankungen vorzubeugen.

Das RKW Kompetenzzentrum legte 2010 eine Untersuchung vor, nach der nur etwa 21 % der Unternehmen präventive Maßnahmen ergriffen:

Unabhängige Gesundheitsberater sind für die Firmen wichtigster Anlaufpunkt. Bei der Beratung in Unternehmen sollen alle Bereiche untersucht werden, die den Mitarbeitern körperlich, psychisch oder seelisch schaden können.

Angeboten werden z.B. Veranstaltungen wie

  • Kurse und Seminare,
  • Tagungen,
  • Vorträge, aber auch
  • persönliche Beratungsgespräche

in denen Risikofaktoren erkannt und frühzeitig ausgeschaltet werden sollen.

Wichtige Themen sind unter anderem

  • Rückenschulungen,
  • Entspannungstechniken,
  • Burn-out-Vermeidung,
  • Persönlichkeitsentwicklung,
  • Ernährungsberatung und
  • Suchtprävention

Aber auch bei Fragen der Alltagsbewältigung stehen Gesundheitsberater zur Verfügung.

Wichtiges Stichwort für die Gesundheitsberatung in Unternehmen: „Entschleunigung“. Es wird bewusst der Druck aus den Arbeitsprozessen genommen, damit die Mitarbeiter ihr individuelles Potenzial entfalten können. Die Folge sind nicht mehr Kosten aufgrund eines höheren Arbeitsaufwands, sondern im Gegenteil eine Gewinnsteigerung der Unternehmen. Denn gesunde Mitarbeiter arbeiten wesentlich effektiver.

Auch von öffentlichen Stellen entsteht immer mehr Bewusstsein für die Wichtigkeit des Erhalts der Gesundheit am Arbeitsplatz. Z.B. unterstützt die Bundesregierung die betriebliche Gesundheitsförderung mit der Kampagne „Unternehmen unternehmen Gesundheit“.

Leider beteiligen sich aber insgesamt immer noch wenige Firmen an einer gezielten, innerbetrieblichen Gesundheitsberatung und –förderung. Es bleibt zu hoffen, dass sich dies zunehmend ändert.

Zurück zur Übersicht

Risiko Burn-out-Syndrom

Besonders psychische Erkrankungen haben in den letzten 10 Jahren immens zugenommen. Laut einer Erhebung des wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hat sich die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage durch Burn-out von 2004 bis 2011 mehr als verzehnfacht:

Hier kann eine gezielte Beratung vorbeugen. Möglich sind z.B.

  • Anti-Mobbing-Schulungen,
  • Entspannungübungen zum Stressabbau oder
  • Work-Life-Balance-Kurse.

Denn behält der Angestellte ein gesundes Maß an Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatem, ist er weniger anfällig für psychische Erkrankungen, was wiederum auch dem Unternehmen zu Gute kommt:

Nachfolgend bieten wir Ihnen eine Auswahl interessanter Links zur Gesundheitsberatung für Unternehmen:

 

Zurück zur Übersicht

Private Gesundheitsförderung für Risikogruppen

Im privaten Bereich zeigt sich eine Gesundheitsberatung vor allem für Personen, die schon erkrankt sind, als sinnvoll. Aber auch

  • Schwangere,
  • Senioren oder
  • Frauen in den Wechseljahren,

die für bestimmte Erkrankungen ein erhöhtes Risiko aufweisen, gehören zur primären Zielgruppe.

  • Schwangere haben eine erhöhtes Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und Mangelerscheinungen,
  • Senioren sind vermehrt von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen und
  • bei Frauen in der Menopause steigt das Osteoporose-Risiko.

Präventiv können Gesundheitsberater ansetzen, indem sie

  • die körperliche Fitness stärken und
  • individuelle Ernährungspläne ausarbeiten.

Z.B. können Vitamine und Mineralstoffe, gezielt eingesetzt, einige Risikofaktoren mindern. Aber auch eine psycho-soziale Beratung ist wichtig für die Gesundheit der Patienten.

Bei der Beratung wird die individuelle Krankheits-, aber auch Gesundheitsgeschichte berücksichtigt. Denn es ist nicht nur von Interesse, was dem Patienten bisher geschadet hat und unter welchen Gebrechen er leidet, sondern auch, was ihm gut tut.

Besonders bei einer chronischen Erkrankung bietet es sich an, eine ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen, um zu lernen, wie man bestmöglich mit wiederkehrenden Beschwerden umgeht. Auch die Vorbeugung vor weiteren Erkrankungen spielt eine Rolle, z.B. ist bei

  • Diabetes,
  • Adipositas,
  • Allergien,
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

und vielen anderen Krankheiten mit Folgebeschwerden zu rechnen, die durch gezielte Maßnahmen verhindert werden können. Hier ist vor allem die Ernährungsberatung von Bedeutung.

Wir haben Links mit Informationen und Hilfestellungen über Allergien zusammengestellt:

Angebot URL Beschreibung
Heuschnupfenkalender www.heuschnupfen-kalender.de Pollenflugkalender für Deutschland, Österreich und die Schweiz, Infos zur Ambrosia-Pflanze sowie Ratgeber für Allergiker
Privatinstitut für Komplementär - Medizinische Forschung www.allergie-immun.de Das Institut bietet Hilfe bei Allergien mittels der REGU-Immun-Therapie.
Ratgeber Allergien im Urlaub www.urlaub-mit-allergien.de Auf "Urlaub mit Allergien" finden Sie wertvolle Tipps und Hinweise, wie sie den Urlaub auch mit Allergien sehr gut genießen können
Informationsportal über Medizin und Gesundheit, Fitness und Wellness www.gomedic.de Medizinisches Informationsportal unter anderem über Alternativmedizin, Allergien und gesundes Leben
Allergietreff Regensburg www.allergietreff-regensburg.de Regionale Anlaufstelle für Allergiker in und um Regensburg, die Rat und Unterstützung suchen oder sich einfach mit anderen Interessierten austauschen möchten

Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören oder chronisch erkrankt sind, erkundigen Sie sich, welche Gesundheitsberatung Ihre Krankenkasse unterstützt. Häufig haben die Versicherungen eigene Berater oder arbeiten mit ausgebildeten Gesundheitsberatern zusammen, die

  • Vorträge,
  • Seminare,
  • Kurse und
  • persönliche Beratungen

anbieten.

Wir haben Links mit weiterführenden Infos über unabhängige Gesundheitsberater für Sie zusammengestellt:

Angebot URL Beschreibung
Gesundheitsberatung Bernd Niklas in Willich www.bernd-niklas.de Beratung zu den Themen: Gesundheit, Umwelt, Telemedizin
Annette Dietzler Gesundheitsberatung, Köln www.annette-dietzler-gesundheitsberatung.de Beratung zu Vollwert-Ernährung und Vitalstoffen, Entspannungstechniken, Feng Shui
Gesundheitsberaterin Inge Hammerschmidt, Pirmasens www.gesundheit-und-genuss.com Ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung sowie Seminare zu diesen Themen
Gesundheitsberatung und Coaching Meister, Dortmund meister-gesundheitsberatung-und-coaching.de Ganzheitliche Gesundheitsberatung und Unterstützung in vielen Lebenslagen
Das Gesundheitseck www.gesundheitseck.net Ein Onlineshop mit Produkten und Literatur zum Thema Gesundheit
Gesundheitsberatung, Fitness, Ernährungsberatung Reisenbach in Hamburg www.kerstin-reisenbach.de Neben einer umfassenden Gesundheitsberatung finden Sie hier auch Tipps zur richtigen Ernährung sowie zu Fitnessthemen
Ganzheitliche Gesundheitsberatung Dittrich, Hofheim www.meine-gesundheitsberatung.com Angebote zur Gesundheits- und Ernährungsberatung, Entspannungstechniken, Krankheitsbewältigung und Betrieblicher Gesundheitsfürsorge
Gesundheitsberatung und Präventologie Friedrich-Hennicke, Butjadingen www.gesundheitsberatung-stollhamm.de Stressberatung, Gesundheitsberatung, Vorträge, Workshops und Kurse zu verschiedenen Themen
Praxis für Ursache und Wirkung Schwarz, Ichenhausen www.praxis-ursache-wirkung.de Coaching, Hypnose, Gesundheitsberatung und mehr mit ganzheitlichem Ansatz
Gesundheits- und Ernährungsberatung Witte, Ludwigsburg www.gesundheitsberatung-gesundfit.de Diverse Beratungsangebote und umfangreiche Information und Tipps sowie Ernährungstraining
Gesundheitstraining Wendt, Wildgrube heikowendt.com Gesundheitstest, Beratung und Training auf der Basis einer Analyse Ihrer körperlichen Verfassung
Gesundheitsberatung und Prävention Tombrink, Weyhausen www.gesundheitsberatung-hanstombrink.de Zusätzlich zur Gesundheitsberatung finden Sie hier Angebote zur Stressbewältigung und zur Suchtprävention
Tipps zur Gesundheit www.der-clevere-lebenskuenstler.de Informationsportal mit verschiedenen Artikeln zur Gesundheit
Gesundheitsportal - heute-gesund-leben.de www.heute-gesund-leben.de Ihr Online-Treffpunkt für Gesundheit. Das Portal rund um gesunde Lebensweise, Sport, Ernährung, Medizin und viele mehr.
Informationsportal über Ernährung www.ernaehrungsdenkwerkstatt.de Informationsportal über gesunde Ernährung mit wertvollen Hinweisen zu Ernährungsforschung und Ernährungsverhalten
Naturprodukteberatung24 www.naturprodukteberatung24.de Online-Ratgeber rund um das Thema Gesundheit mit der Kraft der Natur. Nicht nur Allergiker finden hier immer wieder nützliche Tipps und Tricks.
Ulrike Wendt - Ernährungsberaterin und Psychotherapeutische Heilpraktikerin www.ayurveda-wendt.de Ayurveda & Lebensbewegende Therapie in Bremen-Borgfeld
Beratung für Ganzheitliche Gesundheit und bewusste Lebensgestaltung, Martina Lehner, Wiesau www.Martina-Lehner.de Ganzheitliche Wirbelsäulenpflege mit Massagen, Klängen und Energiearbeit, Selfness im Steinwald, erfolgreich selbständig
Max Rodler - Migränebehandlung und Selbstheilung www.migraene-kopfschmerzloesungen.com Anleitung zur bewussten Selbstheilung zur Behandlung von Migräne und Kopfschmerzen; außerdem Homöopathie und Heilpraxis

Zurück zur Übersicht

Ernährungsberatung – Der Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit

Ein besonders wichtiger und deshalb explizit erwähnenswerter Bereich der Gesundheitsberatung ist die Ernährungsberatung. „Du bist, was du isst!“ heißt das Motto. Denn neben ausreichender Bewegung bildet eine ausgewogene Ernährung die Basis der Gesundheit. Leider gehören

  • schnelles und hektisches Essen,
  • Fast Food und
  • Instant Produkte

zu unserem Alltag. Ein Verhalten, das dauerhaft zu

  • Übergewicht,
  • Müdigkeit,
  • Erschöpfung und
  • Mangelerscheinungen

führt. Auf lange Sicht steigt das Risiko für

  • Diabetes,
  • Adipositas,
  • Magen-Darm- und
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die Folgen sind schon abzusehen. Die Zahl der Übergewichtigen nimmt stetig zu. Laut der DKV ist die Zahl der Betroffenen bei uns zwischen 2010 und 2012 insgesamt um 2 % gestiegen:

Und auch die Zahl der Diabetes-Erkrankungen steigt. Die Prognose der „International Diabetes Federation“ ist erschreckend:

Schätzungen zufolge leiden in Deutschland inzwischen etwa 6 Millionen Bürger unter der Zuckerkrankheit, etwa 90 % davon leiden an einem Diabetes Typ II, eine Insulin-Resistenz, die nicht selten durch schlechte Ernährung und Übergewicht entsteht.

Eine professionelle Ernährungsberatung setzt genau bei dieser unausgeglichenen Lebensweise an. Sie soll grundlegendes Wissen über eine ausgewogene Ernährung vermitteln.

Der Ernährungsberater

  • klärt Sie über die Qualität und den Nährwert von Nahrung auf,
  • arbeitet mit Ihnen einen individuellen Ernährungsplan aus und
  • entlarvt Verhaltensweisen, die eine gesunde Ernährungsweise verhindern.

Zuerst einmal sollten sich Patienten klar machen, wie die heutigen Industrieprodukte hergestellt werden und welche Inhaltsstoffe sich in unserer Nahrung befinden.

Unter anderem die Dokumentation „Krank vom Essen“ beschäftigt sich mit der Frage, wie ungesund unsere Ernährung wirklich ist:

Aber wie es in jeder Branche ist: der Käufer bestimmt den Markt! Und frisch aussehende Produkte werden gewünscht, egal, ob die „Frische“ durch

  • Konservierungsstoffe,
  • Farbstoffe oder
  • Geschmacksverstärker

erzeugt wird.

Kein Wunder, dass Nahrung immer mehr zur Krankheitsursache wird.

Eine Änderung der Essgewohnheiten ist in vielen Fällen unumgänglich. Der Vorteil einer professionellen Ernährungsberatung: Der Patient wird als Individuum wahrgenommen.

Im Video erhalten Sie einen Eindruck, wie eine Ernährungsberatung abläuft:

Ziel ist es, den Patienten Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und die Ernährung so einzustellen, dass z.B. das Abnehmen leichter fällt oder durch Vollwert-Ernährung der Säure-Base-Haushalt wieder ins Gleichgewicht kommt. Zudem soll die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen allein durch die Ernährung gewährleistet werden.

Rücksicht nimmt der Ernährungsberater dabei immer auf individuelle Unverträglichkeiten und Allergien, z.B.

  • Glutenunverträglichkeit,
  • Laktoseintoleranz,
  • Lebensmittelallergien oder
  • Fruktoseintoleranz.

Mit einem abgestimmten Ernährungsplan und praktischen Tipps für die Gesundheit können dann Beschwerden auf Dauer gelindert werden.

Wenn Sie unter Beschwerden leiden, informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse nach einer Ernährungsberatung. Die meisten Kassen haben Vertragspartner, dessen Beratung bezahlt wird.

Weiterführend empfehlen wir Ihnen folgende Seiten zum Thema Ernährungsberatung:

Angebot URL Beschreibung
Natural Asian Wellness Jan-Hendrik Haneke und Nina Rüter in Wiesbaden www.shenmen.de Diätetik sowie langjährige Erfahrung in der westlichen und in der Traditionellen Chinesischen Medizin
Ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberatung Doris Paas, Troisdorf www.ganzheitliche-gesundheitsberatung.de Beratung mit den Schwerpunkten: Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und Darmgesundheit sowie Präventive Beratung in Ernährungsfragen
Praxis für Ernährungsberatung und Hormonhilfe, München www.naturkundliche-gesundheitsberatung.de Hier finden Sie Einzelcoachings, Gruppencoachings und betriebliche Gesundheitsförderung
Jürgen Recktenwald - Naturlehrer www.naturlehrer.de In der einheimischen Natur findet sich eine Vielzahl an gesunden Wildkräutern und Gemüse. Mit Hilfe der Naturkur erfahren Sie, wo diese Pflanzen zu finden sind und inwiefern sie den Stoffwechsel positiv beeinflussen.
Norbert Wilms, biozertifizierter Ernährungsberater www.vitalissimo-mg.de Schulungen und Beratungen rund um natürliche Ernährung. Dabei steht vegetarische und vegane Rohkost im Mittelpunkt.
Wellness und Natur www.wellness-und-natur.com Wohlfühlratgeber zum Thema Gesundheit und Ernährung

Zurück zur Übersicht

Die Ausbildung zum Gesundheitsberater

Die Berufsbezeichnung „Gesundheitsberater/in (GGB)“ ist geschützt und wird normalerweise durch berufsbegleitende Weiterbildung erworben. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheitsbereich. Zudem lassen immer mehr große Unternehmen Mitarbeiter für die betriebsinterne Beratung ausbilden.

In der Praxis liegen Arbeitsmöglichkeiten nicht nur als Selbständiger in Unternehmen und im privaten Bereich, sondern z.B. auch in

  • Familienbildungsstätten,
  • Krankenhäusern,
  • Arztpraxen,
  • therapeutischen Einrichtungen oder

an Volkshochschulen. Zudem nimmt die Zahl der Berater in Bioläden und inzwischen auch großen Supermärkten zu.

Welche Kompetenzen bei der Ausbildung zum Gesundheits- und Ernährungsberater vermittelt werden, beschreibt z.B. der Heilpraktiker Jan Dunkel:

Fachliche Inhalte der Ausbildung zum Gesundheits- und Ernährungsberater sind unter anderem

  • Entspannungspädagogik
  • Ernährungsberatung
  • Anatomie / Physiologie und
  • Gesundheitspädagogik
  • Krankheitsbilder

Abgeschlossen wird die Ausbildung zum Gesundheitsberater mit Prüfungen nach Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e.V..

Hier können Sie sich über die Gesundheitsberater-Ausbildung informieren:

Angebot URL Beschreibung
Akademie für Ganzheitsmedizin Heidelberg www.akademie-fuer-ganzheitsmedizin.de Neben weiteren Ausbildungsgängen finden Sie hier auch Kurse zur Gesundheitsberatung

Zurück zur Übersicht

Den gesundheitlichen Ideal-Zustand erreichen

Gesundheit und Krankheit sind die großen Themen in unserer Gesellschaft. Leider wird aber immer noch mehr Augenmerk auf die Behandlung von Krankheiten gelegt. Dabei sind bei vielen Beschwerden präventive Maßnahmen wesentlich effektiver. Die ganzheitliche Gesundheits- und Ernährungsberatung bietet eine gute Unterstützung, präventiv aktiv zu werden, die Sie nutzen sollten. Denn Gesundheit ist das wertvollste, was wir besitzen. Kümmern Sie sich frühzeitig darum, sie zu erhalten. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Hier finden Sie weitere Informationen zur Gesundheits- und Ernährungsberatung:

dislike

Facebook0Google+0Pinterest0Twitter0LinkedIn1
Teilen Sie doch bitte unsere Inhalte:

Kommentare

Kommentare