Facebook0Google+0Pinterest0Twitter0LinkedIn0
Teilen Sie doch bitte unsere Inhalte:

Viele Beschwerden lassen sich ohne Medikamente heilen

Es muss nicht immer direkt zu teuren Medikamenten gegriffen werden. In vielen Fällen können Sie Krankheiten auch ohne Medikamente heilen. Viele verbreitete Beschwerden können mit Hausmitteln behandelt werden.

Eine Erkältung bekämpfen

Bei Erkältung gibt es viele Hilfsmittel. Gegen Husten hilft etwas heiße Milch mit Honig. Das bringt Nährstoffe für den Körper und hilft gegen das lästige Kratzen im Hals. Wer Milch nicht mag, kann auch Tee verwenden, am besten eine milde Sorte, die den Hals beruhigt z.B. Kamillentee. Außerdem sollte der Hals auch von außen immer warm gehalten werden.

Eine verstopfte Nase können sie ohne Medikamente heilen, indem Sie heiße Dämpfe inhalieren. Dazu eine große Schüssel mit heißem Wasser füllen und den Kopf darüber halten. Ein Handtuch so über den Kopf legen, dass der Dampf nicht so schnell entweichen kann. Kräuter oder Öle im Wasser verstärken die heilende Wirkung.

Das Gesicht sollte man dem Wasser nicht zu stark nähern, denn die Prozedur soll entspannend sein und nicht schmerzhaft. Ebenso kann bei zugeschwollener Nase eine Nasendusche Linderung verschaffen. Die Krankheitserreger werden gründlich mit einer leichten Salzlösung ausgespült und neue Erreger setzen sich schwerer fest. Man kann wieder freier atmen, was sich auf das Wohlbefinden positiv auswirkt.

Auch altbewährt bei Erkältungen ist die Hühnerbrühe. Diese enthält viele wertvolle Fette, die den Körper stärken und gleichzeitig leicht verdaulich sind. Außerdem ist viel Flüssigkeit wichtig, um den Wasserhaushalt des Körpers stabil zu halten. Mit Gemüse in der Brühe werden dem Körper wertvolle Vitamine zugeführt. Ohne Medikamente zu heilen bedeutet in diesem Fall, dass man einfach durch gutes Essen wieder zu Kräften kommt.

Fieber senken

Grundsätzlich ist Fieber eine Abwehrreaktion des Körpers und sollte nicht unbedingt als negativ angesehen werden, aber manchmal fehlt die Zeit um das Fieber von selbst abklingen zu lassen. Fieber kann mit einem in kühles Wasser getauchten Tuch auf der Stirn bekämpft werden. Alt bewährt sind auch Wadenwickel.

Die Wirkungsweise ist bei beiden Varianten ähnlich. Das kühle Tuch wird erwärmt und gleichzeitig der Körper gekühlt. Die Tücher dürfen nicht zu kalt auf den Körper gelegt werden, denn das ist eher ein Schock als eine Erleichterung. Die Kühlung fühlt sich auf der Haut gut an und steigert das Allgemeinbefinden des Patienten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man bei der Anwendung ruhig liegen muss. Der Körper ist entspannt, was die Heilung unterstützt. Unter einer warmen Decke kann der Körper das Fieber ausschwitzen. Nebenbei immer etwas trinken, damit der Körper nicht zu viel Wasser verliert.

Sehr hohes Fieber sollten Sie allerdings nicht ohne Medikamente heilen. Fieber senkende Mittel und ein Arztbesuch sind in schweren Fällen dringend nötig.

Was tun gegen Kopfschmerzen?

Es gibt viele Arten von Kopfschmerzen und nicht alle lassen sich ohne Medikamente heilen. Bei leichten Kopfschmerzen hilft vor allem Ruhe und Entspannung. Legen Sie sich in einen abgedunkelten Raum und bewegen Sie den Kopf möglichst wenig. Auch kalte Tücher können bei leichten Kopfschmerzen helfen. Einfach ein kühles Tuch in den Nacken legen.

Vielen Menschen hilft der Geruch von Pfefferminz. Reiben Sie einfach etwas Pfefferminzöl auf die Haut. Es sollte nicht zu nah an der Nase aufgetragen werden. Im Bereich der Ohren oder der Schläfen entfacht das Öl seine Wirkung am besten.

Sie sehen: Viele kleine Wehwehchen können Sie ohne Medikamente heilen.

dislike

Facebook0Google+0Pinterest0Twitter0LinkedIn0
Teilen Sie doch bitte unsere Inhalte:

Kommentare

Kommentare