Gesunde Tee-Wirkung – Liste der Anwendungsgebiete

Facebook0Google+0Pinterest0Twitter0LinkedIn0
Teilen Sie doch bitte unsere Inhalte:

Verdauungsbeschwerden, Erkältungen, Stress und Schlafstörungen – es gibt viele unangenehme Zustände, die sich auf sanfte natürliche Weise lindern lassen. Wirksam und gesund sind Tees und Teemischungen. Wie geben Ihnen einen kleinen Überblick über die Tee-Wirkung. Eine Liste der wichtigsten Anwendungsgebiete inklusive.

Die beliebtesten Teesorten

In Deutschland sind besonders folgende Teesorten beliebt:

Schwarzer Tee

Der schwarze Tee ist ein Klassiker, der schon im alten China wegen seines Geschmacks und seiner gesundheitsförderlichen Wirkung bekannt war: Er wirkt anregend auf den Kreislauf, den Stoffwechsel und das Verdauungssystem. In der traditionellen chinesischen Medizin ist er ein beliebtes Heilmittel.

Grüner Tee

Der Genuss von grünem Tee verspricht nicht nur angenehm milden Gaumenkitzel und kurbelt den Stoffwechsel an, er wirkt anregend auf Herz und Kreislauf und hat eine ganze Liste gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe, Mineralstoffe und Vitamine in hoher Bioverfügbarkeit.

Früchtetees

Vitaminreiche und köstliche Früchtetees und Mischungen gibt es in vielen Varianten. Wenn Sie Ihrem Körper Gutes gönnen möchten, bieten z.B. die Ronnefeldt Wellness Tees exklusiven Tee-Genuss.

Übersicht Tee und Wirkung: Liste der häufigsten Anwendungsgebiete

Anistee Magenbeschwerden
Baldriantee Schlafstörungen
Beifusstee Muskelschmerzen
Borretschtee Heiserkeit
Fencheltee Blähungen
Magenbeschwerden
Grüner Tee stoffwechselanregend
Herz-Kreislaufsystem anregend
senkt Kariesrisiko
Ingwertee Magenprobleme
Erkältung
Kamillentee Sodbrennen
Erkältungen
Lindenblütentee Fieber
grippaler Infekt / Erkältung
Lorbeertee appetitanregend
Oreganotee Unterleibsschmerzen
Keuchhusten
Pfefferminztee Magenbeschwerden
Rosmarintee nervöse Kopfschmerzen
Salbeitee Husten
Halsentzündung
Schafgarbentee Menstruationsbeschwerden
Schwarzer Tee Verdauungsbeschwerden
stoffwechselanregend
Kreislaufbeschwerden
Weinrautentee Rheumaschmerzen
Weißdorntee blutdrucksenkend

Wirksame Teemischungen

Zur Behandlung gesundheitlicher Beschwerden werden bevorzugt Teemischungen eingesetzt, die Sie sich auch selbst in der Apotheke mischen lassen können. Hier ein Überblick der am häufigsten verwendeten Tee-Mischungen:

Tee-Mischung bei Verdauungsbeschwerden

Verdauungsbeschwerden können durch entzündliche Prozesse, Mangel an Verdauungssäften oder Krämpfe verursacht werden. Hier helfen Mischungen aus

Tee-Mischung bei Erkältung

Bei Husten und Erkältungen hilft Ihnen eine Teemischung, die

  • Lindenblüten,
  • Holunderblüten,
  • würzigen Thymian,
  • Süßholz und
  • Anis

enthält. Durch Thymian, Süßholz und Anis wird der Tee zudem besonders aromatisch.

Harntreibende Tee-Mischung

Unangenehm sind auch Beschwerden beim Wasserlassen. Eine Teemischung, die harntreibende Inhaltsstoffe enthält, kann hier Abhilfe schaffen.

  • Birkenblätter,
  • Bärentraubenblätter,
  • Hauhechel und
  • Schachtelhalm

gehören dazu.

Tee-Mischung bei Menstruationsbeschwerden

Viele Frauen fühlen sich in der Zeit der Menses nicht wohl. Mischungen aus

  • Schafgarbe,
  • Frauenmantel,
  • Kamille und
  • Gänsefingerkraut

können Ihnen helfen, in dieser Zeit fit zu bleiben.

Stoffwechselanregende Tee-Mischung

Ein guter Stoffwechselumsatz ist besonders wichtig bei Rheuma und Gicht und hilft zudem beim Abnehmen. Eine Mischung aus

  • Brennnesselblättern,
  • Weidenrinde,
  • Wacholderbeeren,
  • Sennesblättern,
  • Schachtelhalm und
  • Ringelblumen

bringt Ihren Stoffwechsel wieder in Schwung.

Die Kraft der Natur nutzen

Tee ist seit Jahrtausenden anerkanntes Heilmittel. Nutzen auch Sie die Tee-Wirkung. Diese Liste an positiven Effekten auf den Organismus werden Sie wohl selten finden. Wir wünschen eine gute Gesundheit!

Weitere Informationen:

dislike

Facebook0Google+0Pinterest0Twitter0LinkedIn0
Teilen Sie doch bitte unsere Inhalte:

Kommentare

Kommentare

2 Responses to “Gesunde Tee-Wirkung – Liste der Anwendungsgebiete”

  1. Bella 8. März 2017 at 13:16 #

    Eine tolle Aufstellung. Fehlt eigentlich nur noch, das Ingwer und Ingwertee gut bei Übelkeit ist und daher zum Beispiel auch bei der Chemotherapie zum Einsatz kommt. Jedenfalls habe ich ihn deswegen (leider) kennen gelernt. Grüße Bella

  2. Mehrak 12. August 2016 at 14:50 #

    Toller Artikel! Danke für die vielen hilfreichen und informativen Fakten und Daten!

Leave a Reply