Mit Gesundheitsschuhen Schmerzen in Füßen und Knien lindern

Schmerzen an stark belasteten Füßen und Knien können unangenehme Folgen haben, die unbehandelt chronisch werden. Der beste Naturarzt ist in diesem Fall immer die Vorbeugung, die ganz ohne Medikamente auskommt. Dazu gehört auch eine Entlastung von Knochen, Gelenken und Muskeln an Fuß und Knie durch qualitativ hochwertige Gesundheitsschuhe.

Zu unterscheiden ist dabei zwischen weichen und festen Modellen. Feste Gesundheitsschuhe haben in der Regel eine stützende Funktion, während weiche Exemplare dem natürlichen Bewegungsablauf beim Gehen folgen und dieses sanft, aber nachhaltig korrigieren.

Schmerzende Füße durch Krankheit oder zu starke Belastung

Abgesehen von angeborenen Fehlbildungen der Füße, die oft durch feste Einlagen oder ebensolche Gesundheitsschuhe abgemildert werden, können auch Erkrankungen am Fuß Ursache für Fußschmerzen sein. Dazu gehört zum Beispiel der Fersensporn, eine dornartig spitze Verknöcherung des Fersenbeins, die beim Laufen unerträgliche Schmerzen verursachen kann. Sind Sie selbst von Fersensporn betroffen? Dann finden Sie hier einige Ratschläge rund um die Erkrankung.

Neben Fehlbildung und Krankheit führt allerdings häufig die Überlastung an sich gesunder Füße in falschem Schuhwerk zu Schmerzen. Gerade Berufe, in denen Sie im wahrsten Sinne des Wortes viel „auf den Beinen“ sind, können die überlasteten Füße zu einem ernsthaften Problem werden. Ärzte und Pflegepersonal in Krankenhäusern können davon ebenso betroffen sein wie das Service-Personal in einem Restaurant. Abhilfe schaffen hier moderne Gesundheitsschuhe. Im Internet finden Sie zahlreiche ansprechende Modelle, z.B. auch in den Shops, die Ihnen unter http://www.Schuhgutscheine.com Rabatte gewähren.

Federnder Gang wie die Massai

Als wahre Wunderschuhe gegen Schmerzen, gleich ob durch Fersensporn oder Überlastung, werden die sogenannten MBT-Gesundheitsschuhe von Anwendern gepriesen, und wissenschaftliche Untersuchungen scheinen ihnen recht zu geben. Laut Studien sollen MBT-Schuhe eine Wohltat für Füße und vor allem Rücken sein.

Die Abkürzung steht für Massai Barefoot Technology, und von der Technik des Barfußlaufens der Massai haben sich die Erfinder des Schuhs inspirieren lassen. Afrikanische Massai bewegen sich nämlich dank einer bestimmten Lauftechnik barfuß stundenlang schmerzfrei durch die Steppe. Nun können verweichlichte Europäer nicht laufen wie die Massai, der MBT-Schuh ahmt allerdings durch eine speziell geformte Sohle deren Lauftechnik nach. Dabei kommt es vor allem auf ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Ferse und Ballen beim Abrollen an. Die Schuhe sehen allerdings etwas gewöhnungsbedürftig
aus.

Kümmern Sie sich um Vorsorge

Das wichtigste im Umgang mit Fußproblemen ist auf jeden Fall die Vorsorge. Arbeiten Sie unter belastenden Umständen, sollten Sie sich von Grund auf für Gesundheitsschuhe entscheiden, statt zu warten, bis die Schmerzen dauerhaft werden. Denn Schmerzen nach langem Gehen oder Stehen sind normal, nur wenn die Probleme nicht wieder verschwinden, wird der Besuch bei einem Arzt unumgänglich.